Ich bin sauer. Denn als ich gerade das Internet auf duplicate content meiner Webseiten durchsuche, bin ich beim Check meiner Geschäftsseite Webdesign Darmstadt tatsächlich fündig geworden. Es handelt sich hierbei allerdings nicht etwa um duplicate content aus den von mir aufgestellten mod_rewrite-Regeln, sondern vielmehr um gestohlene Inhalte durch den lokalen Konkurrenten Format-Q (aus Weinbach-Edelberg).

Der schlaue Webmaster hat große Teile meiner Inhalte zum Thema Webdesign, Printdesign, Service und Leistungen wortgetreu übernommen. Das ist nicht nur überaus unkreativ für ein Webdesign-Unternehmen, sondern auch eine Urheberrechtsverletzung, wie sie täglich im Internet passiert.

Ich habe mich nun mit dem Thema etwas auseinandergesetzt und will Euch hier einige Tipps geben, wie Ihr duplicate content findet bzw. Blogs, die Eure Inhalte scrapen (Splogs) und wie Ihr Euch dagegen wehren könnt.

Duplicate content finden

Der wichtigste Schritt ist natürlich duplicate content bzw. gestohlenen Inhalt zu finden. Hier zwei Möglichkeiten zum Aufspüren:

  • Suchmaschinen mit Textpassagen füttern und die Ergebnisse studieren
  • Die eigene URL in Copyscape (Link am ende des Artikels) eintippen / pasten und sich die Ergebnisse anschauen

Ich bin zwar nicht sicher, wie akkurat Copyscape tatsächlich ist, aber bisher hat es ziemlich gute Resultate geliefert…und bequem zu nutzen ist es auch.

 

Gestohlene Inhalte verhindern

Die Kernfrage aber bleibt: Wie schütze ich mich vor Webmastern, die meine Inhalte stehlen? Einen richtigen Schutz gibt es vielleicht nicht, aber dennoch einige gute Ansätze:

  • URLs immer absolut eintragen (mit http://www.sansegundo.de/…)
  • Beiträge mit dem eigenen Namen oder Blognamen beginnen
  • Den eigenen Namen mit einer URL auf den eigenen Blog unterlegen
  • Gleich am Anfang einen Link auf den eigenen Blog setzen
  • Am Ende eines Beitrags einen weiteren Link auf den eigenen Blog setzen
  • Im Inhalt Links zum anderen Beiträgen setzen (ist für die Suchmaschinenoptimierung eh interessant)
  • Den Feed mit einem Digital Footprint versehen

Diese Tipps funktionieren vor allem gut für Content-Diebe, die Eure Seiten automatisiert scrapen wollen. Gegen manuellen Diebstahl des geistigen Eigentums ist leider noch kein Kraut gewachsen. Aber man kann ja ab und selbst nachschauen.

Link zu Copyscape
WordPress Plugin Digital Footprint