Das Google eigene Blog Inside AdSense hat einen kurzen Artikel veröffentlicht, in welchem es einen Überblick über CPM und CPC gibt. Sicherlich nichts bahnbrechendes oder neues, aber für Neulinge vielleicht doch ganz interessant.

Eine sehr beliebte Frage von Publishern ist: Verdienen wir anhand von Anzeigenimpressionen oder Anzeigenklicks? Die Antwort auf diese gern gestellte Frage lautet: Es hängt davon ab, ob Ihr CPM-Anzeigen („Kosten pro 1000 Impressionen“) oder CPC-Anzeigen (Cost-per-Click) auf Euren Websites geschaltet werden. Generell werden CPC-Anzeigen auf Euren Seiten geschaltet und Ihr verdient an den gültigen Klicks auf diese Anzeigen.

Wie immer kommt dann am Ende noch der Hinweis, dass qualitativer Inhalt der Schlüssel zum Erfolg ist…wie wahr, man frage nur mal all die Spammer dort draussen ;)

Link zum Artikel